2018 gab es wieder eine Menge Hits, die uns einfach nicht aus dem Kopf gehen wollen. Da hätten wir auf der einen Seite die Aufstrebenden EDM Künstler und auf der anderen Seite alt eingesessene Hasen. Man kann definitiv sagen: Die House-Musik erlebte einen Mainstream-Wiederaufstieg, der Crossover-Erfolg in den Charts erreichte und die Festival-Szene dominierte.

Billboard bezog eine Reihe von Faktoren bei der Entscheidung für die diesjährigen besten Veröffentlichungen mit ein. Dazu gehörten der Erfolg bei Streaming-Plattformen, Radio und Charts sowie der Einfluss auf die Kultur und die persönlichen Favoriten des Billboard Teams. Hier sind die Tipps der Redakteure für die 30 besten Dance- und Electronic-Songs des Jahres 2018.

30. Disclosure feat. Fatoumata Diawara, “Ultimatum”

29. LSD feat. Sia, Diplo, Labrinth – “Audio”


28. Alesso, “REMEDY”

27. RL Grime feat. Freya Ridings, “Shrine”

26. RÜFÜS DU SOL, “Treat You Better”

25. Calvin Harris, Sam Smith, “Promises”

24. The Chainsmokers feat. Drew Love, “Somebody”

23. Dynoro & Gigi D’Agostino, “In My Mind”

22. Kygo feat. Miguel, “Remind Me To Forget”

21. Gryffin with Elley Duhé, “Tie Me Down”

20. Ellie Goulding, Diplo, Swae Lee, “Close to Me”

19. deadmau5 feat. Rob Swire, “Monophobia”

18. Black Coffee & David Guetta feat. Delilah Montagu, “Drive”

17. Peggy Gou, “It Makes You Forget (Itgehane)”

16. DJ Snake feat. Selena Gomez, Ozuna, Cardi B, “Taki Taki”

15. Bob Moses, “Back Down”

14. San Holo feat. Sofie Winterson, “Lift Me From the Ground”

13. Above & Beyond feat. Richard Bedford, “Northern Soul”

12. Au/Ra & CamelPhat, “Panic Room”

11. Alison Wonderland, “Church”

10. Louis the Child feat. Wafia, “Better Not”

9. RÜFÜS DU SOL, “No Place”

8. *MK, “17”

7. David Guetta, Martin Garrix & Brooks – Like I Do

6. Silk City, Dua Lipa feat. Diplo, Mark Ronson, “Electricity”

5. Zedd, Maren Morris, Grey, “The Middle”

4. Loud Luxury feat. brando, “Body”

3. FISHER, “Losing It”

2. Marshmello feat. Bastille, “Happier”

1. Calvin Harris, Dua Lipa, “One Kiss”