Hände hoch – wer liebt House Musik? HUGEL auf jeden Fall. Mit seinem neuen Track „House Music“ verbeugt der französische DJ und Musikproduzent sich vor dem Genre, das in den Achtzigern in den USA entstand. „I remember back in the 80’s when I first heard electronic music / I knew back then this illegal computer sound was gonna be my call”, erzählt eine Stimme zu einem – Überraschung! – House-Beat, der sofort ins Bein geht. Und weiter: „Now my heart is hooked forever / It’s in my soul, in my veins, on my mind 24/7 / Don’t care if it’s Jazz, Soul, Tech, Minimal, Funky, Vocal or Hip-house / You Name it / I love it”. Wenn das keine Liebeserklärung ist.

Ich war im Mai auf Ibiza, als ich diesen Track produzierte. Ich toure überall auf der Welt und man kann spüren, dass die Branche wieder zur House-Musik zurückkehrt. Zur echten House Musik“, sagt HUGEL über den Track. „Wir hatten in den letzten acht Jahren viel harte EDM und jetzt ist es Zeit, sich wieder dem Groove zu widmen. Dieses Vocal-Sample passte sofort zu meiner Idee, zu den Wurzeln zurückzukehren: ‚It’s all about the house music, and always has been‘. Ich spielte den Track das erste Mal in den USA beim Hangout Festival in Alabama und die Leute sind durchgedreht. Die Mädels haben die Sicherheitsabsperrung durchbrochen und kamen zu mir auf die Bühne. Es war unglaublich.

HUGEL, der im echten Leben Florent Hugel heißt, stammt aus Marseille und begann 2005 mit seiner Tätigkeit als Musikproduzent. Er war unter anderem Mitglied des EDM-Duos KitSch 2.0 und des Hip-Hop-Projekts Hipshaker. Zuletzt sorgte er mit seinen Singles „Bella Ciao (HUGEL Remix)“ – der Track wurde in Deutschland mit Doppel Platin ausgezeichnet – dem offiziellen Dschungelsong 2019 der 13. Staffel „Ich bin ein Star – holt micht hier raus!“ „WTF feat. Amber Van Day“ sowie „Mamma Mia feat. Amber Van Day“ für Aufsehen.