Schon ist es wieder vorbei, das Tomorrowland 2019.

An zwei großartigen Wochenenden im Juli feierten Hunderttausende die Jubiläumsausgabe dieses einzigartigen Festivals. Über 400.000 Fans aus mehr als 200 Nationen ließen gemeinsam mit den Veranstaltern eine eigene Welt entstehen.

Für alle die nicht dabei sein konnten oder in Erinnerungen schwelgen möchten, gibt es natürlich auch in diesem Jahr wieder ein offizielles Aftermovie.

Sechs Tage lang lieferten Hunderte Acts und DJs und die einmalige Crowd ganz besondere Gänsehautfeelings, an die sich alle die dabei waren noch lange erinnern werden. In dem rund 23-minütigen Video sind viele der besten und aufregendsten Momente eingefangen, die in unzähligen Stunden Videomaterial festgehalten wurden.

Wie großartig das LineUp jedes Jahr ist, zeigt allein schon die Tracklist zum Video, in dem viele der Artists von 2019 gefeatured werden:

1. Creative intro
2. Kölsch – AC1609
3. Joris Voorn – Antigone
4. Âme – No War (Rampa Remix)
5. Monolink – Return To Oz (Artbat Remix)
6. HI-LO, Chocolate Puma – Lazersx999
7. The Bloody Beetroots – Warp 2.019 (Steve Aoki & Kayzo Remix, A Girl & A Gun)
8. Lost Frequencies – Beat Of My Heart
9. Jon Lemmon – It’s Gonna Be Alright (Netsky & t1r Remix)
10. Rob Hes – Infamous
11. ID- Don’t Touch That Techno
12. Sunnery James & Ryan Marciano – Bring The Beat Back
13. Martin Garrix – Home
14. Colyn – Amor
15. Portland – Expectations (Cellini Remix)
16. Filterheadz – Sunshine
17. Dimitri Vegas & Like Mike vs Akon & Afro Bros – She Knows
18. Eddie Thoneick – Everyday
19. Dimitri Vegas & Like Mike, David Guetta, Daddy Yankee feat. Afro Bros, Natti Natasha – Instagram (Bassjackers Remix)
20. Sub Zero Project & Villain – The Solution
21. Still Young & Kosling – When We Were Young (feat. OMZ)
22. Endshow
23. Kisnou – Cycle